Arm trotz Arbeit: "Gefangen in der Bedarfsgemeinschaft". - © picture alliance
Arm trotz Arbeit: "Gefangen in der Bedarfsgemeinschaft". | © picture alliance

NW Plus Logo Sozialleistungen "Sippenhaft" – Kritik an Gehaltskürzung bei Hartz-IV-Kindern

Verdient ein junger Erwachsener über 100 Euro im Monat und lebt bei seinen hilfebedürftigen Eltern, verliert er viel Geld. Die Bundesregierung verteidigt die Regel.

Florian Pfitzner

Berlin/Düsseldorf. Mehr als 100.000 erwerbstätige junge Leute aus Hartz-IV-Familien verlieren bis zu 80 Prozent ihrer Einkünfte, wenn sie über 100 Euro im Monat verdienen. Diese Schlussfolgerung ziehen die Grünen aus der Antwort der Bundesregierung auf ihre schriftliche Frage zu den Startbedingungen junger Erwachsener. Das Arbeits- und Sozialministerium kann keine Ungleichbehandlung erkennen. Wenn Eltern ...

realisiert durch evolver group