0
Bessere Zeiten: CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (r.) war der Laudator, als  im März 2017 der Toleranzpreis "Steiger-Award" an Sportreporter und Moderator Werner Hansch (l.) verliehen wurde. - © picture alliance / Revierfoto/dpa
Bessere Zeiten: CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (r.) war der Laudator, als  im März 2017 der Toleranzpreis "Steiger-Award" an Sportreporter und Moderator Werner Hansch (l.) verliehen wurde. | © picture alliance / Revierfoto/dpa

Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt Streit um mysteriöses Darlehen: CDU-Mann Bosbach und Sportreporter Hansch im Zwielicht

Gefälligkeit wird zum Politikum - SPD: Unions-Politiker in Sicherheitskommission nicht mehr haltbar. Wollte Bosbach Alkohol-Unfall von TV-Legende zu vertuschen helfen?

12.02.2020 | Stand 13.02.2020, 05:55 Uhr

Düsseldorf (lnw). Eine Anzeige des CDU-Politikers Wolfgang
Bosbach gegen einen bekannten Sportreporter ruft die Opposition auf den Plan: "Herr Bosbach wollte Werner Hansch laut Medienberichten helfen, eine Straftat an der Polizei vorbei zu regeln", sagte SPD-Fraktionsvize Sven Wolf. Damit sei der CDU-Politiker als Vorsitzender der Sicherheitskommission der Landesregierung nicht mehr geeignet. Wolf forderte den Ministerpräsidenten zum Handeln auf: "Herr Laschet
sollte das Trauerspiel beenden. Ob er Herrn Bosbach entlässt oder seinen Rücktritt einfordert - das überlasse ich ihm." Die WAZ hatte am Mittwoch zuerst von der Betrugsanzeige Bosbachs gegen Hansch berichtet.

realisiert durch evolver group