0
Giftschlange: Das Halten einer Mamba soll in NRW verboten werden. - © Pixabay
Giftschlange: Das Halten einer Mamba soll in NRW verboten werden. | © Pixabay

Gifttiergesetz im Landtag NRW will Verbot für giftige Tiere: Experten fürchten Schwarzmarkt

Das Umweltministerium hat ein Gesetz eingebracht, dass die Haltung von Giftschlangen, bestimmten Spinnen und Skorpionen untersagt. Reptilienspezialisten aus OWL halten das für zu weitgehend.

Sigrun Müller-Gerbes
23.01.2020 | Stand 23.01.2020, 05:59 Uhr

Bielefeld. Wie groß das Problem ist, weiß keiner in NRW so genau: Schätzungen über die Zahl der hoch giftigen Schlangen, Skorpione oder Spinnen, die hierzulande in Privathaushalten leben, gibt es nicht. "Mehrere Tausend", so vermutet das Landesumweltministerium, werden es schon sein. Und die Zahl nimmt offenbar seit Jahren zu: "Nordrhein-Westfalen ist ein Zentrum der Haltung exotischer Tiere in Deutschland." Weil einzelne dieser Tiere immer mal wieder für enorme öffentliche Aufregung sorgen, wenn sie aus ihren Terrarien entkommen, handelt die Landesregierung nun. In erster Lesung ist am Mittwoch das neue "Gifttiergesetz" in den Landtag eingebracht worden.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group