0
Ein Bundeswehr Soldat (links) begleitet die Ausbildung kurdischer Peschmerga im nordirakischen Kurdengebiet bei Erbil. - © dpa
Ein Bundeswehr Soldat (links) begleitet die Ausbildung kurdischer Peschmerga im nordirakischen Kurdengebiet bei Erbil. | © dpa

Iran-Krise Augustdorfer Soldaten aus Irak zurück - aber weiter in Bereitschaft

Die Bundeswehr hat die Ausbildung irakischer Sicherheitskräfte vorübergehend ausgesetzt. 32 Angehörige des Panzerbataillons 203 können binnen vier Tagen wieder die Schulungen der Peschmerga-Kämpfer aufnehmen

Dirk-Ulrich Brüggemann Dirk-Ulrich Brüggemann
14.01.2020 | Stand 14.01.2020, 16:20 Uhr

Augustdorf/Berlin. Angesichts der angespannten Lage im Irak hat die Bundeswehr die dortige Ausbildungsmission für irakische Sicherheitskräfte vorübergehend ausgesetzt. Die 32 im zentralirakischen Tadschi stationierten Bundeswehrsoldaten, die alle zum in Augustdorf stationierten Panzerbataillon 203 gehören, sind über Al-Asrak in Jordanien ausgeflogen worden.

realisiert durch evolver group