0
Die Sennelandschaft ist ein einzigartiger Naturraum. Umweltschützer wollen das Gelände auf dem heutigen Truppenübungsplatz zu einem Nationalpark machen. - © picture alliance/dpa
Die Sennelandschaft ist ein einzigartiger Naturraum. Umweltschützer wollen das Gelände auf dem heutigen Truppenübungsplatz zu einem Nationalpark machen. | © picture alliance/dpa

Umwelt Naturschützer halten am Nationalpark Senne fest

Experten fordern bei der Erstellung des neuen Regionalplans mehr Nachhaltigkeit

Matthias Bungeroth
27.12.2019 | Stand 28.12.2019, 08:07 Uhr

Bielefeld. Bei der Erarbeitung eines neuen Regionalplans für Ostwestfalen-Lippe sollen Klima-, Boden-, und Freiraumschutz zu zentralen Inhalten werden. Diese Ankündigung der neuen Regierungspräsidentin Judith Pirscher vor dem Regionalrat hat bei den Umweltorganisationen Ostwestfalen-Lippes ein positives Echo ausgelöst. „Der Regionalplan ist das erste Mittel der Wahl, um Entwicklungen zu steuern", so Karsten Otte, Sprecher der Bezirkskonferenz Naturschutz OWL, gegenüber nw.de.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group