0
Die Universität Duisburg-Essen verteidigt die Freiheit der Wissenschaft. - © picture alliance
Die Universität Duisburg-Essen verteidigt die Freiheit der Wissenschaft. | © picture alliance

Uni Duisburg-Essen Angriff auf Erdogan-Kritiker an deutscher Hochschule

Im höchsten Gremium der Universität Duisburg-Essen sind mehrere E-Mails eingegangen, die die Ablösung des renommierten Türkei-Experten Burak Çopur verlangen. Der Politologe spricht von einer "Hetzjagd".

Florian Pfitzner Florian Pfitzner
08.12.2019 | Stand 08.12.2019, 12:56 Uhr

Düsseldorf. Die übergriffige Nachricht an das Rektorat der Universität Duisburg-Essen beginnt ganz harmlos. Der Absender lobt das Lehrangebot der Hochschule, vor allem in dem Fachgebiet der Türkeistudien sehe er einen Gewinn für Wissenschaft und Gesellschaft. Mittlerweile aber seien "mehrere Beschwerden von Studierenden des Instituts für Turkistik" aufgetreten, heißt es in der E-Mail. Wahrgenommen werde ein "türkei- und türkenfeindliches Engagement ihres Lehrbeauftragten Burak Çopur".

realisiert durch evolver group