0
Manche Schulen können wegen Lehrermangels keinen Unterricht abhalten; Klassen sind leer. - © Pixabay
Manche Schulen können wegen Lehrermangels keinen Unterricht abhalten; Klassen sind leer. | © Pixabay

Düsseldorf Zulage für neue Lehrer an Problemschulen

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer versucht mit unkonventionellen Mitteln, Schulen zu helfen, die Schwierigkeiten bei der Besetzung ihrer Lehrerstellen haben. Nicht nur im Ruhrgebiet.

Lothar Schmalen
21.11.2019 | Stand 22.11.2019, 08:37 Uhr

Düsseldorf. Dem Grundübel aller Schulpolitik, dem Lehrermangel, versucht NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) zu Leibe zu rücken. Dabei greift sie auch zu unkonventionellen Methoden. Ihre neueste Idee: Junglehrer, die sich bereit erklären, Stellen an Schulen anzunehmen, an die sonst niemand will, sollen in den ersten zweieinhalb Jahren eine Zulage von monatlich 350 Euro bekommen.

realisiert durch evolver group