0
Manche Schulen können wegen Lehrermangels keinen Unterricht abhalten; Klassen sind leer. - © Pixabay
Manche Schulen können wegen Lehrermangels keinen Unterricht abhalten; Klassen sind leer. | © Pixabay

Düsseldorf Zulage für neue Lehrer an Problemschulen

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer versucht mit unkonventionellen Mitteln, Schulen zu helfen, die Schwierigkeiten bei der Besetzung ihrer Lehrerstellen haben. Nicht nur im Ruhrgebiet.

Lothar Schmalen
21.11.2019 | Stand 22.11.2019, 08:37 Uhr

Düsseldorf. Dem Grundübel aller Schulpolitik, dem Lehrermangel, versucht NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) zu Leibe zu rücken. Dabei greift sie auch zu unkonventionellen Methoden. Ihre neueste Idee: Junglehrer, die sich bereit erklären, Stellen an Schulen anzunehmen, an die sonst niemand will, sollen in den ersten zweieinhalb Jahren eine Zulage von monatlich 350 Euro bekommen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group