0
Hartmut Ziebs ist Präsident des Deutschen Feuerwehrverbands. Der Verband vertritt die Interessen von 1,3 Millionen Feuerwehrleuten in Deutschland. - © picture alliance/dpa
Hartmut Ziebs ist Präsident des Deutschen Feuerwehrverbands. Der Verband vertritt die Interessen von 1,3 Millionen Feuerwehrleuten in Deutschland. | © picture alliance/dpa

Machtkampf weitet sich aus AfD-Streit im Feuerwehrverband - NRW gegen Rücktritt

NRW-Landesverband stellt sich gegen Forderungen, dass Verbandspräsident Hartmut Ziebs zurücktreten soll. Landeschef Jan Heinisch wirft Rebellen "unkameradschaftliches Verhalten" vor.

Jörg Köpke Jörg Köpke
13.11.2019 | Stand 13.11.2019, 14:51 Uhr

Düsseldorf. Der Machtkampf an der Spitze des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), der Interessenvertretung von rund 1,3 Millionen Feuerwehrleuten in Deutschland, weitet sich zum Flächenbrand aus. Einen Tag nachdem fünf von sieben Vizepräsidenten DFV-Präsident Hartmut Ziebs zum Amtsverzicht aufgefordert haben, stellt sich der Landesverband Nordrhein-Westfalen gegen die Unterzeichner der Rücktrittsforderung.

realisiert durch evolver group