0
Minister Reul: "Da war die Sache gegessen." - © picture alliance
Minister Reul: "Da war die Sache gegessen." | © picture alliance

Düsseldorf/Bielefeld Minister Reul verteidigt Umgang mit Neonazi-Demo in Bielefeld

Vor der Neonazi-Demo am 9. November in Bielefeld hat NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) die lokale Polizei angegriffen. Im Innenausschuss des Landtags gab er sich nun kleinlaut – es gebe "keinen Vertrauensverlust".

Florian Pfitzner
07.11.2019 | Stand 07.11.2019, 19:12 Uhr

Düsseldorf. Erst hat er eine nachgeordnete Behörde gewähren lassen, sie dann aber nachträglich kritisiert. Nun rechtfertigte sich der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul für seinen Umgang mit dem Neonazi-Aufzug am 9. November in Bielefeld. In einer Sitzung des Innenausschusses des Landtags sagte der CDU-Politiker, die Sache sei für ihn "gegessen" gewesen, nachdem Details zur Demo geregelt waren.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group