0
Weder Förderbank noch Staat müssten am Roulettetisch sitzen, findet NRW-Finanzminister Lienenkämper. - © Jörg Stuke
Weder Förderbank noch Staat müssten am Roulettetisch sitzen, findet NRW-Finanzminister Lienenkämper. | © Jörg Stuke

Privatisierung der Spielbanken Casino-Mitarbeiter kämpfen um ihre Jobs

Die schwarz-gelbe NRW-Landesregierung strebt den Verkauf der landeseigenen Spielbanken an. Die Beschäftigten lehnen das entsprechende Gesetz ab – und argumentieren mit dem Spielerschutz

Florian Pfitzner
09.10.2019 | Stand 09.10.2019, 20:21 Uhr

Dortmund. Die Belegschaft des Casino-Betreibers Westspiel wehrt sich gegen den angestrebten Verkauf der staatlichen Spielbanken. "Es ist nicht geplant, uns irgendetwas zu geben", sagte Gesamtbetriebsratschef Jens Hashagen in der Dortmunder Spielbank Hohensyburg. Im Gegenteil verlange die Geschäftsführung neben der Mehrarbeit von zweieinhalb Stunden in der Woche einen Verzicht auf den geregelten Kündigungsschutz.

realisiert durch evolver group