0
Ziemlich beste Freunde: Elmar Brok (l.) und Jean-Claude Juncker  2014 in Bielefeld. - © Andreas Frücht
Ziemlich beste Freunde: Elmar Brok (l.) und Jean-Claude Juncker  2014 in Bielefeld. | © Andreas Frücht

Personalie Neuer Job für Elmar Brok: Der CDU-Politiker berät Jean-Claude Juncker

Der Bielefelder CDU-Politiker Brok soll maßgeblich zum Aufbau der Beziehungen zur neuen ukrainischen Regierung beitragen

04.09.2019 | Stand 04.09.2019, 15:18 Uhr

Brüssel (dpa). Der Bielefelder CDU-Europapolitiker Elmar Brok ist zum Ukraine-Sonderberater des scheidenden EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker ernannt worden. Der 73 Jahre alte Politiker trete seinen unbezahlten Posten unverzüglich an, teilte Junckers Sprecherin mit. Brok werde maßgeblich zum Aufbau der Beziehungen zur neuen ukrainischen Regierung beitragen. Brok war im Sommer nach fast 40 Jahren im Europaparlament als dienstältester Abgeordneter ausgeschieden und galt als bestens vernetzt und gut informiert. Zuletzt beschäftigte er sich als „Brexit-Sherpa" der Europäischen Volkspartei mit dem EU-Austritt Großbritanniens und war Mitglied der Brexit-Steuerungsgruppe des Europaparlaments. Mehr als zehn Jahre leitete er den Auswärtigen Ausschuss des Parlament. Die Ukrainer hatten im Juli ein neues Parlament gewählt. Vergangene Woche wurde der politisch relativ unerfahrene Alexej Gontscharuk mit großer Mehrheit zum Ministerpräsidenten gewählt. Juncker scheidet voraussichtlich Ende Oktober aus seinem Amt aus. Dann soll Ursula von der Leyen ihm an der Spitze der Brüsseler Behörde folgen.

realisiert durch evolver group