0
Das Baugewerbe freut sich über mehr besetzte Ausbildungsstellen. Das liegt auch an der Integration von Zuwanderern. - © picture alliance / Sven Simon
Das Baugewerbe freut sich über mehr besetzte Ausbildungsstellen. Das liegt auch an der Integration von Zuwanderern. | © picture alliance / Sven Simon

Bielefeld Handwerk in OWL wirbt gezielt um Zuwanderer

Im Kampf um Auszubildende und Facharbeiter setzen immer mehr Branchen ihre Hoffnung in Geflüchtete. Eine Entwicklung, die der Integration hilft, sagen Experten. Doch die Suche wird erschwert

Magnus Horn
23.08.2019 | Stand 23.08.2019, 22:57 Uhr

Bielefeld. Unbesetzte Ausbildungsstellen und fehlende Facharbeiter: Viele Branchen klagen über den Fachkräftemangel. Besonders betroffen ist nach wie vor das Handwerk, obwohl die Zahl der Ausbildungsverträge langsam wieder steigt. Viele Betriebe hoffen auf eine Trendwende und werben gezielt um Zuwanderer. Experten sehen in diesem Trend einen wichtigen Beitrag zur Integration, doch die rechtliche Lage erschwert die Suche.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group