0
Mehr als die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen erfährt in der Schule Ausgrenzung, Hänseleien oder sogar körperliche Gewalt. - © Pixabay
Mehr als die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen erfährt in der Schule Ausgrenzung, Hänseleien oder sogar körperliche Gewalt. | © Pixabay

Gütersloh Bertelsmann-Studie: Jeder vierte Jugendliche fühlt sich an seiner Schule nicht sicher

Für Kinder und Jugendliche spielt Sicherheit eine große Rolle. Das zeigt eine Studie - und legt klar wie ernüchternd offen: In der Schule fühlen sich viele nicht sicher. Hänseleien und Gewalt kennen die meisten.

03.07.2019 | Stand 03.07.2019, 15:58 Uhr

Gütersloh (dpa) - Die Mehrheit der Schüler in Deutschland hat einer Untersuchung zufolge Ausgrenzung, Hänseleien oder körperliche Gewalt bereits selbst erlebt. Und ein Viertel fühlt sich an der Schule nicht sicher. Zu diesen Ergebnissen kommt eine am Mittwoch veröffentlichte repräsentative Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, für die bundesweit 3448 Schüler zwischen acht und 14 Jahren befragt worden waren. „Die Politik ist hier gefordert, Kinder und Jugendliche besser zu schützen", mahnt Stiftungsvorstand Jörg Dräger.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group