0
Das Landgericht in Detmold beginnt Ende  Juni mit den Verhandlungen im Missbrauchsfall Lügde. - © picture alliance / dpa
Das Landgericht in Detmold beginnt Ende  Juni mit den Verhandlungen im Missbrauchsfall Lügde. | © picture alliance / dpa

Landgericht Detmold Missbrauchsfall Lügde: Prozessbeginn noch im Juni

In dem spektakulären Missbrauchsskandal hat das Gericht den Verhandlungsbeginn und neun weitere Prozesstage terminiert. Das Verfahren gegen die drei Angeklagten ist gebündelt worden

Martin Krause
12.06.2019 | Stand 12.06.2019, 15:07 Uhr
Janet König

Detmold. Nun ist es offiziell. Der Prozess um den Missbrauchsfall Lügde startet am Donnerstag, 27. Juni, vor der 3. Strafkammer des Detmolder Landgerichts. Fürs erste seien  zehn Verhandlungstermine angesetzt, teilte der Vorsitzende Richter Wolfram Wormuth als Sprecher des Landgerichts mit. Die Jugendschutzkammer hat alle drei Anklagen gegen Andreas V. (56), Mario S. (34) und Heiko V. (49)  zur Hauptverhandlung zugelassen. Die Jugendschutzkammer habe die drei Klagen zudem unter dem Aktenzeichen 23 KLs 14/19 zu einem gemeinsamen Prozess verbunden. Den beiden Hauptangeklagten wirft die Staatsanwaltschaft sexuellen und schweren sexuellen Kindesmissbrauch vor. Dem 56-Jährigen aus Lügde werden 298 Fälle zur Last gelegt. Die Staatsanwaltschaft geht von 23 Opfern aus. Der 34-Jährige aus Steinheim soll sich in 162 Fällen des Kindesmissbrauchs schuldig gemacht haben. 17 Kinder - acht Mädchen und neun Jungen - sollen ihm zum Opfer gefallen sein. Beide Männer sollen auf dem Campingplatz Eichwald an der Grenze zu Niedersachsen über Jahre hinweg Kinder missbraucht und dabei gefilmt haben. 30 Plätze für Medienvertreter aus ganz Deutschland Mitverhandelt wird ab Ende Juni auch die Anklage gegen den 49-Jährigen aus Stade, weil er unter anderem in mindestens vier Fällen an Webcam-Übertragungen des Dauercampers teilgenommen haben soll. Für die Presse soll es ein Akkreditierungsverfahren geben: Es seien im Sitzungssaal  nur 30 Plätze für Medienvertreter vorhanden, teilte das Landgericht mit. Ein begrenztes Kontingent, angesichts der bundesweiten Aufmerksamkeit, die der Missbrauchsskandal erhielt.Folgende Termine sind im Saal 165 angesetzt: Donnertag, 27. Juni, 9 Uhr Freitag, 28. Juni, 12 Uhr Donnerstag, 4. Juli, 9 Uhr Freitag, 5. Juli, 9 Uhr Freitag, 12. Juli, 12 Uhr Donnerstag, 1. August, 9 Uhr Freitag, 9. August, 12 Uhr Donnerstag, 15. August, 9 Uhr Freitag, 16. August, 9 Uhr Freitag 30. August, 9 Uhr Sollten weitere Termine anberaumt werden, werden diese durch das Landgericht mitgeteilt.

realisiert durch evolver group