0
Überzeugt: Ohne Europa geht es nicht, sagt Aart de Geus. - © Mike-Dennis Mller / www.mdm.photo
Überzeugt: Ohne Europa geht es nicht, sagt Aart de Geus. | © Mike-Dennis Mller / www.mdm.photo

Expedition EU Chef der Bertelsmann Stiftung Aart de Geus: Darum hat Europa eine Zukunft

Die EU braucht Führungspersonen mit Mut, findet der Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann-Stiftung. Besonders nach der kommenden Wahl. Die Stiftung unterstützt das NW-Projekt "Expedition EU".

Angela Wiese
11.05.2019 | Stand 11.05.2019, 14:11 Uhr

Bielefeld. Ohne Europa geht nichts, sagt Aart de Geus, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann-Stiftung. Umso wichtiger sei es, sich die Errungenschaften des Bündnisses ins Gedächtnis zu rufen, so der 63-Jährige beim Redaktionsbesuch. Erfolgsprojekt Für die internationale Zusammenarbeit ist die EU gut aufgestellt, so Aart de Geus. Er ist sich sicher: Es gibt kaum noch eine Zukunft für Nationalstaaten. „Es geht nur zusammen." Europaskeptiker Ein wesentlicher Grund für Europaskepsis und populistische Einstellungen ist einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zufolge die Repräsentationslücke. Es gebe Menschen, die optimistisch in die Zukunft schauen und solche, die Angst davor haben, sagt de Geus. Letztere fragten sich, wer sie vertritt. Gerade diesen Menschen müssten Politiker Ängste nehmen und Europa besser erklären. De Geus betont, dass in der EU eine Zweidrittel-Mehrheit der Mitgliedschaft in der EU zustimmt. Führung Europa braucht nicht nur Personen, die führen können, sondern Führungskräfte, die den Mut haben, Zeitfenster zu nutzen, um Reformen umzusetzen, sagt der Niederländer. Zukunft Mit der Europawahl wird sich einiges ändern. Für de Geus ist es das Ende der Hegemonie von zwei Parteifamilien, den Christdemokraten und den Sozialdemokraten. An diese Stelle trete der Pluralismus, wie es ihn in den meisten Ländern bereits gibt. „Die Frage ist, ob die EU trotz Pluralität in der Lage sein wird, zügig Reformen durchzuführen." Stiftung De Geus ist Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung und verantwortet die Bereiche Europa, Demokratie und Wirtschaft. Ziel der Stiftung sei es, Teilhabe von Menschen voranzubringen und Studien und Analysen zu liefern. Außerdem entwickele sie als Denkfabrik Zukunftsszenarien und Lösungsvorschläge. Expedition EU Die Bertelsmann-Stiftung unterstützt das Projekt „Expedition EU". Dabei gehe es der Stiftung nicht um parteipolitische Mobilisierung, sagt der Vorstandsvorsitzende. „Es geht darum, dass Menschen zur Europawahl gehen, Europa mitgestalten und die Errungenschaften sehen, die alltäglich, aber nicht selbstverständlich sind: Frieden, Bildung und Wohlstand.

realisiert durch evolver group