NW News

Jetzt installieren

0
Lebensretter: Eine Patientin sitzt an einem Dialysegerät und erhält eine künstliche Blutwäsche. - © picture alliance
Lebensretter: Eine Patientin sitzt an einem Dialysegerät und erhält eine künstliche Blutwäsche. | © picture alliance

Detmold/Berlin Detmolder wartet seit zehn Jahren auf eine Niere

Ein Leben in Warteschleife Seit zehn Jahren hofft Carsten Steinecker auf eine Nierentransplantation. Die Dialyse sichert das Überleben des Detmolders, auf die er drei Mal pro Woche angewiesen ist.

Carolin Nieder-Entgelmeier
21.09.2018 | Stand 20.09.2018, 22:10 Uhr

Detmold/Berlin. Während Deutschland über eine Änderung des Organspendesystems diskutiert, warten in Deutschland mehr als 10.100 Menschen auf eine lebensrettende Transplantation. Der Detmolder Carsten Steinecker ist einer von 8.000 Patienten, die auf eine Nierentransplantation warten. Seit zehn Jahren steht der 50-Jährige auf der Warteliste und hofft auf ein Ende seiner Leidenszeit. In der Diskussion über die Einführung der Widerspruchslösung möchte Steinecker mit seiner Geschichte anderen Menschen deutlich machen, was es bedeutet, wenn das Leben von der Dialyse abhängig ist.