0
Viele Arbeitnehmer haben für das Alter privat vorgesorgt. Doch Direktversicherungen werden immer häufiger zum Minusgeschäft für Versicherte. - © picture alliance
Viele Arbeitnehmer haben für das Alter privat vorgesorgt. Doch Direktversicherungen werden immer häufiger zum Minusgeschäft für Versicherte. | © picture alliance

Berlin/Leopoldshöhe/Melle Betriebsrentner wehren sich gegen Doppelbelastung

Bei der Auszahlung von betrieblichen Lebensversicherungen steht plötzlich auch die Krankenkasse auf der Matte und bittet mit 18 Prozent zur Kasse

Carolin Nieder-Entgelmeier
21.08.2018 | Stand 21.08.2018, 10:21 Uhr

Berlin/Leopoldshöhe/Melle. Wer im Alter nicht so viele Abstriche machen möchte, sollte sich nicht auf die staatliche Rente verlassen. Deshalb haben sechs Millionen Deutsche Betriebsrenten abgeschlossen. Jahrzehntelang sparen sie freiwillig mit Zuschüssen vom Finanzamt für den Ruhestand. Doch viele Versicherte erleben mit der Auszahlung ihrer betrieblichen Direktversicherung eine böse Überraschung, denn die Krankenkassen ziehen Versicherungsbeiträge ab – allerdings nicht nur einmal, sondern gleich doppelt.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group