0

Düsseldorf NRW will Brachflächen für Wohnungsbau nutzen

NRW-Ministerin Ina Scharrenbach fordert neues Förderprogramm vom Bund

Lothar Schmalen Lothar Schmalen
26.05.2018 | Stand 25.05.2018, 20:25 Uhr

Düsseldorf. Wenn sich im Herbst die Spitzen von Wohnungsbaupolitik und Bauwirtschaft bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Wohnungsbau-Gipfel treffen, wird NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) mit konkreten Forderungen auftreten. Im Gespräch mit der NW umriss die CDU-Politikerin aus Kamen, was ihrer Ansicht nach notwendig ist, um die angepeilte Zahl von 1,5 Millionen neue Wohnungen bis 2021 realisieren zu können.

realisiert durch evolver group