0
Urgesteine der Campus-Buchhandlung: Inhaber Marcus Luce (51, v. l.) und seine Mitarbeiter Rainer Krömke (58) und Susanne Wipper (54) im Verkaufsraum. Ihre Zukunft ist ungewiss, denn die Buchhändler haben noch keine neuen Jobs gefunden. - © Ivonne Michel
Urgesteine der Campus-Buchhandlung: Inhaber Marcus Luce (51, v. l.) und seine Mitarbeiter Rainer Krömke (58) und Susanne Wipper (54) im Verkaufsraum. Ihre Zukunft ist ungewiss, denn die Buchhändler haben noch keine neuen Jobs gefunden. | © Ivonne Michel

Bielefeld Die Campus-Buchhandlung in Bielefeld schließt nach 40 Jahren

Ende einer Ära: Buchhändler Marcus Luce macht Ende Februar Schluss, weil die Nachfrage eingebrochen ist. Sein Geschäft in der Universität Bielefeld ist weit über die Stadt hinaus bekannt.

Ivonne Michel
05.02.2018 | Stand 05.02.2018, 11:20 Uhr

Bielefeld. Die goldenen Zeiten sind schon lange vorbei. „Wir hätten schon viel eher Schluss machen müssen", sagt Marcus Luce nüchtern. Nach über 40 Jahren schließt er Ende Februar die gleichnamige Buchhandlung in der Universität Bielefeld, die er nach dem frühen Tod seines Vaters 1989 übernommen hat. Die Entscheidung fiel dem 51-Jährigen nicht leicht, „aber es war finanziell einfach nicht mehr machbar", sagt Luce.

Empfohlene Artikel