0
Mit Pfeife: Ezgi Güyildar ist vorn auf diesem Foto vom 25. November zu sehen. Ebenso wie andere Demonstranten zeigte sie mit ihrer Trillerpfeife ihren Protest. Gestern nahm sie neben ihrem Verteidiger Ernesto Klengel im Amtsgericht Platz. - © Marc Köppelmann
Mit Pfeife: Ezgi Güyildar ist vorn auf diesem Foto vom 25. November zu sehen. Ebenso wie andere Demonstranten zeigte sie mit ihrer Trillerpfeife ihren Protest. Gestern nahm sie neben ihrem Verteidiger Ernesto Klengel im Amtsgericht Platz. | © Marc Köppelmann

Paderborn Prozess um Trillerpfeife eingestellt

Verfahren eingestellt: Richter Michael Vondey bricht Lanze für das Demonstrationsrecht wie auch für die körperliche Unversehrtheit und baut damit eine goldene Brücke

Jutta Steinmetz
11.10.2017 | Stand 11.10.2017, 19:01 Uhr

Paderborn. Eine Demonstrantin muss sich vor dem Amtsgericht Paderborn verantworten, weil sie mit ihrer Trillerpfeife einen Polizeibeamten verletzt haben soll – das schreit ein bisschen nach dem Etikett „Justizposse". Doch wer am Mittwoch beim zweiten Verhandlungstag dabei war, als in Saal 200 um die Einstellung des Verfahrens gerungen wurde, der stellte fest, dass es da eben nicht nur um Recht behalten, sondern auch um Werte ging.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group