0
Legen Haushaltsnachtrag vor: Die Parteivorsitzenden Armin Laschet (r, CDU) und Christian Lindner (FDP) haben in NRW mit ihren Parteien eine neue Koalitionsregierung gebildet. Jetzt will die neue Landesregierung viel Geld für die Umsetzung der eigenen Wahlkampfversprechen ausgeben. - © picture alliance / Federico Gambarini/dpa
Legen Haushaltsnachtrag vor: Die Parteivorsitzenden Armin Laschet (r, CDU) und Christian Lindner (FDP) haben in NRW mit ihren Parteien eine neue Koalitionsregierung gebildet. Jetzt will die neue Landesregierung viel Geld für die Umsetzung der eigenen Wahlkampfversprechen ausgeben. | © picture alliance / Federico Gambarini/dpa

Düsseldorf Schwarz-Gelb in NRW macht kräftig Schulden

Der Nachtragshaushalt der schwarz-gelben Landesregierung hat es in sich

Lothar Schmalen
31.08.2017 | Stand 31.08.2017, 13:28 Uhr

Düsseldorf. Eigentlich sollte, so der Plan der alten rot-grünen Landesregierung, das Land NRW in diesem Jahr zum zweiten Mal hintereinander ohne Neuverschuldung auskommen. Doch daraus wird nichts, weil die neue schwarz-gelbe Landesregierung einen Haushaltsnachtrag vorgelegt hat. Der führt zu einer Neuverschuldung in Höhe von 1,55 Milliarden Euro. Die neue Regierung hat damit erstmals die Kosten für die Umsetzung ihrer Wahlversprechen präsentiert.

realisiert durch evolver group