0
Die Beschäftigten in der Gastronomie bekommen seit August mehr Geld. - © NGG
Die Beschäftigten in der Gastronomie bekommen seit August mehr Geld. | © NGG
OWL

Mindestlohn für Beschäftigte in der Gastronomie steigt

In OWL profitieren 45.500 Gastro-Beschäftigte von dem höheren Mindestlohn

04.08.2017 | Stand 10.01.2018, 11:37 Uhr

Bielefeld. Mehr Geld an Theke und Tresen: Die rund 45.500 Gastro-Beschäftigten in Ostwestfalen-Lippe verdienen ab sofort mindestens 9,25 Euro pro Stunde. Zum 1. August ist der branchenspezifische Mindestlohn für das nordrhein-westfälische Gastgewerbe um 25 Cent gestiegen, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitteilt.