0
Das Land NRW investierte in 2016 eine Milliarde Euro in Fernstraßen. - © Roland Weihrauch/dpa
Das Land NRW investierte in 2016 eine Milliarde Euro in Fernstraßen. | © Roland Weihrauch/dpa

Bielefeld Land NRW investierte 2016 eine Milliarde Euro in Fernstraßen

Bilanz: NRW-Verkehrsministerium ruft Rekordsumme bei Bundesmitteln ab

Matthias Bungeroth
29.12.2016 | Stand 28.12.2016, 21:25 Uhr

Bielefeld. Das Land Nordrhein-Westfalen hat 2016 erstmals einen Betrag von mehr als einer Milliarde Euro aus Bundesmitteln in den Ausbau und die Modernisierung des Fernstraßennetzes investiert. Das teilte NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) mit. Auch nach Ostwestfalen-Lippe flossen erhebliche Mittel in den Straßenausbau. Dazu zählt die Neubaumaßnahme der Autobahn 33 zwischen Bielefeld und Halle sowie der Neubau der Nordumgehung der A 30 bei Bad Oeynhausen und Löhne.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG