0
- © Jane O’Donnell/AAAS/dpa
Forscher werten Daten von tausenden Hundebeseitzern aus und zeigen, dass die Rasse allein nur neun Prozent des Verhaltens der Vierbeiner erkärt. | © Jane O’Donnell/AAAS/dpa

Studie über Hunde Schlauer Collie, treuer Boxer? Welche Rolle die Rasse tatsächlich spielt

Sanftmütige Doggen und quirlige Dackel - mit unterschiedlichen Hunderassen werden unterschiedliche Temperamente in Verbindung gebracht. Aber stimmt das überhaupt?

28.04.2022 | Stand 29.04.2022, 07:19 Uhr

Worcester. Die Rasse eines Hundes sagt nur wenig über das Temperament des Vierbeiners aus. Zwar sind einer aktuellen Studie zufolge viele Verhaltensweisen erblich, also etwa ob ein Hund eher verspielt, gelehrig oder wachsam ist.

Mehr zum Thema