0
Patienten über 30 Jahren werden in Deutschland in der Regel mit Moderna geboostert. - © Frederic J. BROWN / AFP
Patienten über 30 Jahren werden in Deutschland in der Regel mit Moderna geboostert. | © Frederic J. BROWN / AFP

Drittimpfung Studie: Moderna-Booster schützt wohl vor Omikron-Variante

An einem Impfstoff gegen die Virusvariante wird dennoch weiter gearbeitet.

20.12.2021 | Stand 20.12.2021, 13:46 Uhr |

New York (rtr). Der Covid-Impfstoff von Moderna ist einer Studie zufolge nach drei Dosen wohl immer noch effektiv gegen die sich rasant ausbreitende Omikron-Variante. Eine Booster-Dosis des Vakzins sei daher die erste Verteidigung im Kampf gegen Omikron, teilte der US-Biotechkonzern am Montag mit. Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen aber auch weiter an einem angepassten Impfstoff. "Um auf diese hochgradig übertragbare Variante zu reagieren, wird Moderna die Entwicklung eines Omikron-spezifischen Booster-Kandidaten weiter vorantreiben und zügig in die klinische Testphase bringen, falls dieser in Zukunft notwendig werden sollte", sagte Vorstandschef Stephane Bancel.

Mehr zum Thema