0
Unwetter in Rheinland-Pfalz - © Foto: Boris Roessler/dpa
Meterhoch türmen sich Wohnwagen, Gastanks, Bäume und Schrott Mitte Juli an einer Brücke über der Ahr. | © Foto: Boris Roessler/dpa

Extremwetterkongress "Wir sind dabei, den klimatischen Wohlfühlbereich zu verlassen"

Forscher warnen vor dem Klimawandel. Als Beispiel nennen sie die Flutkatastrophe, aber auch Hitzesommer der vergangenen Jahre.

22.09.2021 | Stand 23.09.2021, 09:03 Uhr

Hamburg (epd). Der Klimawandel schreitet in Deutschland schneller voran als andernorts. Während die globale Temperatur im Mittel um etwa 1,1 Grad über der Zeit von 1881 bis 1910 liegt, sind es in Deutschland fast 1,6 Grad, wie ein Faktenpapier des Deutschen Wetterdienstes belegt, das am Mittwoch zum Auftakt des 11. Extrem-Wetter-Kongresses in Hamburg präsentiert wurde.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG