0
Bei klarem Himmel sind auch im Oktober Sternbilder und Sternschnuppen zu sehen. - © Symbolbild:Pixabay
Bei klarem Himmel sind auch im Oktober Sternbilder und Sternschnuppen zu sehen. | © Symbolbild:Pixabay

Sternenhimmel Sonne, Mond und Sterne: Das sehen Sie im Oktober am Nachthimmel

Die Konstellationen ändern sich im kommenden Monat. Einige Sternbilder sind dann kaum oder gar nicht mehr zu sehen. Andere dafür umso deutlicher. Auch Sternschnuppennächte sind zu erwarten.

Hans-Ulrich Keller
22.09.2021 | Stand 22.09.2021, 13:27 Uhr

Stuttgart. Mit Einbruch der Abenddämmerung sieht man im Südwesten die strahlende Venus. Wegen ihrer horizontnahen Position ist sie allerdings nicht besonders auffällig. Am 9. Oktober erhält sie Besuch von der schmalen Sichel des zunehmenden Mondes, ein netter abendlicher Himmelsanblick. Zur Monatsmitte zieht Venus drei Vollmondbreiten nördlich am roten Überriesenstern Antares vorbei, dem Hauptstern des Skorpions. Am 29. Oktober erreicht sie mit 47 Grad ihren größten östlichen Winkelabstand von der Sonne. Im Teleskop erscheint sie dabei halb beleuchtet. Man hat den Eindruck eines winzigen Halbmondes. Anfang Oktober geht Venus eine Viertelstunde nach 20 Uhr unter, am Monatsletzten bereits 20 Minuten früher.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG