NW News

Jetzt installieren

In den Vereinigten Staaten werden Kinder und Jugendliche bereits flächendeckend geimpft.  - © Reuters
In den Vereinigten Staaten werden Kinder und Jugendliche bereits flächendeckend geimpft.  | © Reuters

NW Plus Logo Nutzen überwiegt Risiko Welche Erfahrungen die USA mit Kinder- und Jugendimpfungen machen

In Amerika sind sieben Millionen Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren bereits ein Mal gegen Corona geimpft. Die Nebenwirkungen sind überschaubar.

Dirk Hautkapp

Washington. Seit der zweiten Mai-Woche sind in den Vereinigten Staaten nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC über sieben Millionen Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren mindestens ein Mal mit eine Corona-Impfung versorgt worden. Während in Europa der Nutzen, diese Altersgruppe zu impfen, noch kontrovers diskutiert wird, appellieren die Verantwortlichen in den USA, auch der Verband der Kinderärzte (American Academy of Pediatrics), fast einhellig an die Eltern, die Jüngeren so vor einer Infektion zu schützen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema