"Antikörper-Cocktail" - © Foto: -/Regeneron Pharmaceuticals Inc/dpa
Adrienne Gilkes, Mitarbeiterin der US-Firma Regeneron, pipettiert Zellkulturmedien in einer mikrobiologischen Werkbank im Labor für Infektionskrankheiten. | © Foto: -/Regeneron Pharmaceuticals Inc/dpa
NW Plus Logo Bald in Deutschland

Bund kauft Corona-Mittel: Acht Fakten zur Antikörper-Therapie

Donald Trump war von seiner Antikörper-Therapie gegen Corona begeistert. In der EU ist die Behandlung noch nicht zugelassen.

Valentin Frimmer
Christina Horsten

New York. In den USA ist der Einsatz von sogenannten monoklonalen Antikörpern im Kampf gegen Corona bereits genehmigt. Der damalige US-Präsident Donald Trump hatte die Mittel in höchsten Tönen gelobt. In der EU läuft noch nicht einmal der Zulassungsprozess. Nun hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zwei der Mittel für die Anwendung nach individueller Nutzen-Risiko-Abwägung in Deutschland bestellt. Was ist über die Antikörper-Therapie bekannt? Was sind das für Antikörper? Monoklonale Antikörper werden im Labor hergestellt und sollen das ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG