0
Im Krankenhaus - © Foto: Patrick Seeger/dpa
Die von den Ärzten der Augsburger Uniklinik obduzierten Patienten hatten ein Durchschnittsalter von 79 Jahren (Symbol). | © Foto: Patrick Seeger/dpa

Studie Corona-Tote mit mutmaßlich irreversiblen Lungenschäden

22.05.2020 | Stand 22.05.2020, 19:18 Uhr

Augsburg - Ärzte der Augsburger Uniklinik haben bei der Obduktion verstorbener Corona-Patienten durchwegs «ungewöhnlich schwere, teils mutmaßlich irreversible» Schäden im Lungengewebe festgestellt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group