0
Das Wetter kann man nicht kaufen. Wohl aber die Namen von Tiefs und Hochs. - © picture alliance
Das Wetter kann man nicht kaufen. Wohl aber die Namen von Tiefs und Hochs. | © picture alliance

Wetter Kyrill, Friederike oder Sabine - der Name für ein Tief kostet 236,81 Euro

Ein Institut in Berlin vermittelt Wetterpatenschaften. Häufig handelt es sich dabei um ein originelles Geschenk. Doch die Vermittlung verfolgt ein ernsthaftes Ziel.

David Knapp
09.02.2020 | Stand 09.02.2020, 12:00 Uhr

Bielefeld/Berlin. Orkan "Kyrill" fegte im Januar 2007 durch Europa und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Hoch "Falk" ließ im vergangenen Sommer Deutschland schwitzen. Und im Frühjahr 2019 brachten "Eberhard", "Franz" und "Gebhard" Karneval und Zugverkehr in Bedrängnis. Jetzt rückt das Sturmtief "Sabine" an.

realisiert durch evolver group