0
- © Rolf Vennenbernd/dpa
Flaggen wehen vor der RWE-Konzernzentrale in Essen. | © Rolf Vennenbernd/dpa

Neuer Energielieferant Deutschland erhält Flüssiggas aus den Emiraten

25.09.2022 | Stand 26.09.2022, 12:46 Uhr

Als Ersatz für ausbleibende Energielieferungen aus Russland erhält Deutschland Flüssiggas (LNG) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Während des Besuchs von Bundeskanzler Olaf Scholz in dem Golfstaat schloss der Essener Energiekonzern RWE am Sonntag einen Vertrag über eine erste Lieferung von 137.000 Kubikmetern LNG ab. Es soll die erste Lieferung sein, die im Dezember 2022 am neuen LNG-Terminal in Brunsbüttel bei Hamburg eintreffen soll. Laut RWE wurde ein Memorandum über mehrjährige Lieferungen ab 2023 unterzeichnet.

Mehr zum Thema