0
- © Monika Skolimowska/dpa
Blick von einem Hochhaus auf die Wohnhäuser im Berliner Osten. | © Monika Skolimowska/dpa

Energiekrise Wohnungswirtschaft sagt Kündigungsschutz in der Krise zu

20.09.2022 | Stand 21.09.2022, 09:50 Uhr

Die Wohnungswirtschaft hat einen Kündigungsschutz in der Energiekrise zugesagt. «Wie schon im Zuge der Coronapandemie werden die sozial orientierten Wohnungsunternehmen auch in der Energiekrise keine Kündigungen aufgrund von Zahlungsverzug bei den Nebenkostenabrechnungen vornehmen», sagte der Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), Axel Gedaschko, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstag). Keiner solle wegen krisenbedingter Zahlungsprobleme seine Wohnung verlieren. In Abstimmung mit den Mieterinnen und Mietern sollten etwa Ratenzahlungen verabredet werden.

Mehr zum Thema