0
- © Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa
Während der Corona-Pandemie wanderten viele Beschäftigten ins Home-Office. Aber mobil im Ausland arbeiten? Deutschlands große Unternehmen handhaben das ganz unterschiedlich. | © Jussi Nukari/Lehtikuva/dpa

Arbeitswelt So funktioniert mobiles Arbeiten im Ausland

David Hutzler
20.09.2022 | Stand 04.10.2022, 11:50 Uhr
Robin Wille

Gerlingen (dpa) Eigentlich wollte Klara Krieg nur ein langes Wochenende in Barcelona verbringen. Es wurde dann eine Woche. Die 26-Jährige war auf ein Angebot ihres Arbeitgebers Bosch gestoßen, das mobiles Arbeiten im Ausland ermöglicht. «Vor Ort konnte ich prima arbeiten», sagt die Wirtschaftsinformatikerin, die ein Trainee-Programm für künftige Führungskräfte absolviert. Sie benötige nur einen Laptop und eine gute WLAN-Verbindung. Klara Krieg sieht viele Vorteile. Die Zeitzonen seien gleich, in Barcelona herrsche super Klima und es gebe richtig gutes Essen. Und: «Die Feierabende habe ich am Strand verbracht - das war super zum Abschalten!»

Mehr zum Thema