0
- © Sebastian Willnow/dpa
Blick aufs Völkerschlachtdenkmal in Leipzig, das vor dem Hintergrund der drohenden Energiekrise nicht mehr beleuchtet wird. Habecks Entwurf sieht vor, dass die Beleuchtung von Gebäuden und Denkmälern aus rein ästhetischen oder repräsentativen Gründen ausg | © Sebastian Willnow/dpa

Gas- und Stromverbrauch Wie Habeck nun Energie sparen will

Von Martina Herzog, dpa

14.08.2022 | Stand 15.08.2022, 13:24 Uhr

Angesichts eines drohenden Gas-Engpasses im Winter hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck Staat, Wirtschaft und Bürger auf einen gemeinsamen Energiesparkurs eingeschworen. «Wir stehen vor einer nationalen Kraftanstrengung», erklärte der Grünen-Politiker am Sonntag. «Es braucht ein starkes Zusammenspiel von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft, von Bund, Ländern, Kommunen, Sozialpartnern, Gewerkschaften, Handwerk und Verbänden sowie der Zivilgesellschaft. Jeder Beitrag zählt.»

Mehr zum Thema