0
- © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa
Der Mindestlohn steigert in einigen Branchen die Lohnkosten deutlich. | © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa

Studie Mindestlohn hat kaum negative Folgen für Firmen

05.08.2022 | Stand 06.08.2022, 08:41 Uhr

Die befürchteten negativen Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit von Firmen in Deutschland durch den gesetzlichen Mindestlohn sind einer Studie zufolge ausgeblieben. Die Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 und seine ersten Erhöhung 2017 hätten kaum zu Marktaustritten von Unternehmen geführt, hieß es in der Untersuchung des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Mindestlohnkommission. Manche Branchen seien teilweise sogar produktiver geworden.

Mehr zum Thema