0
- © Jan Woitas/dpa
Besonders kräftig zogen die Preise für Wohnimmobilien Ende vergangenen Jahres an. | © Jan Woitas/dpa

Preise Wohnimmobilien in Deutschland verteuern sich kräftig

Niedrige Zinsen und knapper Wohnraum treiben den Immobilienmarkt seit langem an. Im Jahresdurchschnitt 2021 verteuerten sich Wohnimmobilien um 11,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

28.03.2022 | Stand 28.03.2022, 12:46 Uhr

Wiesbaden/Frankfurt - Egal ob Stadt oder Land: Wohneigentum in Deutschland wird tendenziell immer teurer. Elf Prozent mehr als ein Jahr zuvor mussten Käufer 2021 im Schnitt für Wohnungen und Häuser auf den Tisch legen, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat.

Mehr zum Thema