0
Überschreitung der Grenzwerte für Stickstoffdioxid - © Foto: Sven Hoppe/dpa
Trotz Geschwindigkeitsbegrenzungen wurden die Grenzwerte für Stickstoffdioxid nicht immer eingehalten. | © Foto: Sven Hoppe/dpa
Luftverschmutzung

EuGH verurteilt Deutschland wegen zu schmutziger Luft in Städten

Die EU-Grenzwerte für das gesundheitsschädliche NO2 wurden jahrelang vielerorts in Deutschland gebrochen. Jetzt sagt der Europäische Gerichtshof: So geht es nicht.

Torsten Holtz
03.06.2021 | Stand 03.06.2021, 13:54 Uhr
Verena Schmitt-Roschmann

Luxemburg. Der Europäische Gerichtshof hat Deutschland verurteilt, weil jahrelang in vielen Städten die Grenzwerte für den Luftschadstoff Stickstoffdioxid erheblich überschritten wurden. Die Bundesrepublik habe damit EU-Recht gebrochen, entschieden die höchsten EU-Richter am Donnerstag in Luxemburg. Hintergrund ist eine Klage der EU-Kommission. Sie bezieht sich auf die Jahre 2010 bis 2016. (Rechtssache C-635/18)

Mehr zum Thema