0
Krise in den Innenstädten - © Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Frank Rumpenhorst/dpa
In immer mehr deutschen Fußgängerzonen hinterlassen die Corona-Pandemie, aber auch der Siegeszug des Onlinehandels, mittlerweile unübersehbare Spuren. Eine befürchtete Pleitewelle blieb allerdings bislang aus. | © Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Frank Rumpenhorst/dpa
Statistisches Bundesamt

Corona-Ausnahmen wirken weiter - weniger Firmenpleiten

11.02.2021 | Stand 11.02.2021, 13:00 Uhr

Wiesbaden - Die befürchtete Pleitewelle in der Corona-Krise ist bislang ausgeblieben. Von Januar bis November 2020 meldeten die deutschen Amtsgerichte 14.621 Firmeninsolvenzen. Das waren 15,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Mehr zum Thema