0

Profiform stellt 80 Mitarbeiter frei

27.10.2011 | Stand 26.10.2011, 18:59 Uhr

Verl (ost). Die Verler Profiform GmbH, Hersteller von Möbelfronten, geht in die Insolvenz. Von den 101 Beschäftigten werden zum 1. November mindestens 80 freigestellt, teilte Insolvenzverwalter Norbert Küpper gestern mit.

Da das Insolvenzausfallgeld, von der Sparkasse vorfinanziert, Ende des Monats auslaufe, könne nicht mehr für die Löhne und Gehälter garantiert werden.

Küpper sagte, die Lage des Unternehmens sei äußerst kritisch. Bis auf einen hätten alle Übernahme-Interessenten abgewunken. Mit diesem Interessenten würden noch Gespräche geführt. Nachdem zwei Großkunden abgesprungen und damit 30 Prozent des Umsatzes verlorengegangen waren, war die Profiform massiv in Zahlungsschwierigkeiten geraten.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG