Bionade mit neuem Schwung

Oetker stockt auf 70 Prozent auf

VON ANN-CHRISTIN WEHMEYER
Bionade mit neuem Schwung - © WIRTSCHAFT
Bionade mit neuem Schwung | © WIRTSCHAFT

Bielefeld/Ostheim. Bionade dreht auf. Mit dem neuen Mehrheitseigner Oetker im Rücken, stellen die Bio-Brause-Hersteller ihr Vertriebskonzept um und bringen sich mit schräger Werbung wieder stärker ins Gespräch.

Der Oetker-Konzern ist mit seiner Radeberger-Gruppe seit Oktober vergangenen Jahres erst mit 51 Prozent, jetzt mit 70 Prozent an dem Unternhemen aus Ostheim beteiligt. Für den Einstieg bei Bionade soll Oetker etwa 50 Millionen Euro gezahlt haben.
Radeberger hat neue Maßnahmen ergriffen.

Neben der Markenkommunikation wird jetzt der Vertrieb neu aufgestellt: "400 Mitarbeiter der Radeberger-Gruppe übernehmen die Vermarktung der Bionade für den Handel und die Gastronomie, die Bionade bislang noch nicht abgedeckt hat", sagte Peter Kowalsky, Geschäftsführer des Unternehmens.

Neue Werbekampagne bezieht Verbraucher mit ein

Nach einem Bericht der Lebensmittelzeitung möchte Jörg Pulver, Leiter Channel Management bei der Radeberger-Gruppe, bei Bionade eine höhere Effizienz erzielen. Die bestehenden Konzepte sollen dafür überprüft werden. Auch der Point of Sale (der Verkaufsort im Geschäft) soll weiter ausgebaut werden.

Das Kult-Getränk gibt es in den Geschmackssorten Holunder, Litschi und Quitte. - © FOTO: SARAH JONEK
Das Kult-Getränk gibt es in den Geschmackssorten Holunder, Litschi und Quitte. | © FOTO: SARAH JONEK

Ende März hat Bionade eine neue Werbekampagne gestartet, die den Verbraucher stärker mit einbezieht. Auf Plakaten, im Radio und in ausgewählten Online-Medien wirbt Bionade für eine bestimmte Lebenshaltung. "Mit unserem Motto ,Fragen kann man ja mal’ wollen wir zum Nachdenken anregen", sagte Kowalsky. Fragen wie "Wer rettet die Welt, wenn Obama krank ist?" oder "Macht Cola Kinder süßer?", seien mal provokant, mal humorvoll formuliert.

Mit der neuen Kampagne erhofft Bionade sich eine Umsatzsteigerung. Laut Gesellschaft für Konsumforschung sei der Marktanteil von Bionade im Bereich Limonaden zwischen 2008 und 2009 von 1,0 auf 0,5 Prozent abgerutscht. Die fünfte Geschmacksrichtung der Produkte, Quitte, hat Bionade 2009 auf den Markt gebracht. Sie entwickle sich gut, so Kowalsky weiter. "Quitte ist eine der meist getrunkenen Sorten."
    

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group