0
Geht es nach der Deutschen Post, könnte es bald eine Zwei-Klassen-Gesellschaft für Briefe geben. - © Philipp Schulze
Geht es nach der Deutschen Post, könnte es bald eine Zwei-Klassen-Gesellschaft für Briefe geben. | © Philipp Schulze

"Zwei-Klassen-Gesellschaft" Pläne der Post: Pünktliche Briefe sollen extra kosten

Der "gelbe Riese“ würde die Post künftig gerne in zwei Geschwindigkeiten ausliefern - mit unterschiedlichen Preisen natürlich. In der Schweiz und Österreich wird das schon gemacht. Doch in Deutschland gibt es da noch ein Hindernis.

09.12.2022 | Stand 09.12.2022, 09:54 Uhr

Bonn (dpa). Geht es nach der Deutschen Post, könnte es bald eine Zwei-Klassen-Gesellschaft für Briefe geben. „Wir könnten uns vorstellen, unseren Kunden künftig eine Wahlmöglichkeit zu geben, ob die Briefe schnell zugestellt werden sollen oder ob sie etwas länger unterwegs sein dürfen, mit entsprechender preislicher Differenzierung,“ sagte ein Post-Sprecher.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.