Ein Blick in die Weberei bei Güth & Wolf. - © Martin Krause
Ein Blick in die Weberei bei Güth & Wolf. | © Martin Krause

NW Plus Logo Textilindustrie So schockt der Energiepreis einen OWL-Unternehmer

Für Güth & Wolf haben sich die Stromkosten fast verzehnfacht. Die hohen Kostensteigerungen drohen nun die Erträge aufzufressen.

Martin Krause

Gütersloh. Der Gütersloher Textilunternehmer Hermann Güth ist entsetzt über die Entwicklung der Strompreise. Zwar setze er im Energiebereich regelmäßig auf mehrjährige Lieferverträge – doch Ende 2022 laufe sein Stromvertrag aus. „Bis vor einem Jahr haben wir uns auch noch gar nicht als energieintensives Unternehmen gesehen“, erläutert Güth, dessen Güth & Wolf GmbH mit 320 Mitarbeitern zum Beispiel Bänder und Gurte zum Verzurren von Waren für den Lkw-Transport produziert. Oder Klettergeschirre und Haltegurte für den Personenschutz, wie ihn Dachdecker benötigen, und textile Ausstattungen für Polizei und Feuerwehr. Jetzt befürchtet der Gütersloher eine Kostenexplosion: „Statt bisher 6 Cent sollen wir künftig 55 Cent pro Kilowattstunde Strom bezahlen“. Das Neunfache also.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.