0
Die Verbraucherzentrale beobachtet das Thema seit Jahren und sammeln auf ihrer Webseite Hinweise. - © Symbolbild: Pixabay
Die Verbraucherzentrale beobachtet das Thema seit Jahren und sammeln auf ihrer Webseite Hinweise. | © Symbolbild: Pixabay

Von Haribo bis Funny Frisch Gleicher Preis, trotzdem teurer: Immer mehr Mogelpackungen im Supermarkt

Bei vielen Konsumgütern schrumpft jetzt der Packungsinhalt. Hersteller wollen so die gestiegenen Kosten ausgleichen. Das weltweite Phänomen hat schon einen eigenen Namen.

Stefan Winter
20.08.2022 | Stand 20.08.2022, 17:46 Uhr

Wenn sich Preise nicht ändern, ist das im Moment schon eine gute Nachricht. Dann empfiehlt sich allerdings der Blick auf eine andere Stelle der Packung: das Gewicht der Füllung. Die schrumpft nämlich im Moment bei einigen Konsumartikeln, damit die Hersteller trotz steigender Kosten nicht am Preis drehen müssen. Und weil das ein weltweites Phänomen von Europa über die USA bis Japan ist, gibt es dafür inzwischen einen internationalen Begriff: Was man in Deutschland schlicht Mogelpackung nennen würde, heißt Shrinkflation - Inflation durch schrumpfen (shrink) des Inhalts.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.