In der Gastronomie suchen viele Unternehmen Personal. - © picture alliance
In der Gastronomie suchen viele Unternehmen Personal. | © picture alliance

NW Plus Logo Arbeitskräftemangel Dickes Lohnplus in der Gastronomie: Doch die Personalnot bleibt

Beschäftigte in Restaurants, Bars und Hotels verdienen deutlich mehr, doch viele Unternehmen finden trotzdem keine neuen Mitarbeiter. Gewerkschaften und Arbeitgeber wollen das ändern.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Berlin/Bielefeld. Nach schwierigen Jahren in der Corona-Pandemie erlebt die Gastronomie derzeit einen Aufschwung. Doch diese positive Entwicklung wird von einem nie dagewesenen Arbeitskräftemangel getrübt. Die Folge: Unternehmer reduzieren die Öffnungszeiten ihrer Geschäfte oder schließen für eine Sommerpause über mehrere Wochen komplett. Doch warum interessieren sich weniger Menschen für eine Stelle in der Gastronomie? An der Bezahlung liegt es nach Einschätzung von Gewerkschaften und Arbeitgebern nicht, denn die ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Zudem gilt seit Mai in NRW ein neuer Tarif: Angestellte in der Gastronomie verdienen bis zu 28 Prozent mehr.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.