Badegäste sonnen sich am Strand in Kroatien. Doch die Inflation macht auch vor der Reisebranche nicht halt. - © Fernando Gutierrez-Juarez
Badegäste sonnen sich am Strand in Kroatien. Doch die Inflation macht auch vor der Reisebranche nicht halt. | © Fernando Gutierrez-Juarez

NW Plus Logo Inflation Wann Hotels und Reiseveranstalter nachträglich die Preise erhöhen dürfen

Auch die Reisebranche ächzt unter den steigenden Preisen. Doch unter welchen Voraussetzungen können die Kosten nach der Buchung auf die Kunden umgelegt werden?

Johanna Apel

Der Urlaub ist gebucht, Übernachtung und Anreise sind fix. Doch dann der Schock: Der Reiseveranstalter kündigt an, die Preise zu erhöhen. Gerade angesichts steigender Energiekosten und der hohen Inflationsrate müssen Reiseunternehmen Wege finden, um wirtschaftliche Verluste abzufedern.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.