Die meisten Dieselklagen betreffen nach wie vor Volkswagen. - © AFP
Die meisten Dieselklagen betreffen nach wie vor Volkswagen. | © AFP

NW Plus Logo Klagen gegen Volkswagen Dieselaffäre: Klagewelle reißt nicht ab

Die Autoindustrie hat die Dieselaffäre für beendet erklärt, die Justiz aber hält die Aufarbeitung weiter in Atem. Die Zahl der Verfahren vor deutschen Gerichten bewegt sich auf Rekordniveau.

Andreas Niesmann

Mehr als sechs Jahre nach dem Auffliegen der Dieselaffäre reißt die Klagewelle gegen Volkswagen und andere Hersteller nicht ab, wie die Deutsche Richterzeitung in einer Umfrage bei den 24 Oberlandesgerichten (OLG) in Deutschland ermittelt hat. Die Auswertung liegt der Redaktion vor. Die Gesamtzahl der zweitinstanzlichen Verfahren vor den OLG ist 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent auf rund 37.500 Fälle gestiegen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.