Wenn Strom- und Gashändler ihre Lieferungen künftig einstellen wollen oder müssen, sollen sie gezwungen werden, dies mehrere Monate im Voraus anzukündigen. - © Symbolbild: Pixabay
Wenn Strom- und Gashändler ihre Lieferungen künftig einstellen wollen oder müssen, sollen sie gezwungen werden, dies mehrere Monate im Voraus anzukündigen. | © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Stromversorgung Zum Schutz der Verbraucher: Energie-Discounter sollen an die kurze Leine

Die Bundesregierung will Rechte von Verbrauchern gegenüber unseriösen Billiganbietern stärken. Kunden sollen die Möglichkeit bekommen, sich frühzeitig alternative Lieferanten zu suchen.

Frank-Thomas Wenzel

Die Bundesregierung will Verbraucher besser vor Verwerfungen im Strom- und Gasmarkt schützen. Billiganbieter sollen an die kurze Leine. Und massive Preissprünge beim zwangsweisen Wechsel zu Grundversorgern soll es nicht mehr geben. Aus der Branche kommen Zustimmung und konkrete Forderungen für neue Gesetze.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.