0
Menschen eilen bei Regenwetter durch eine Fußgängerzone. - © picture alliance/dpa
Menschen eilen bei Regenwetter durch eine Fußgängerzone. | © picture alliance/dpa

Weltweite Studie Extremwetter durch Klimawandel schadet der Wirtschaft

Je mehr und je heftiger es regnet, umso deutlicher die Auswirkungen in Industrie- und Dienstleistungssektor. Das Phänomen könnte sich bald noch verstärken.

12.01.2022 | Stand 12.01.2022, 12:27 Uhr

Potsdam (AFP). Die Wirtschaft leidet unter schlechtem Wetter: Nimmt die Zahl der Regentage und der Tage mit extrem starken Regenfällen zu, geht laut Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) das Wirtschaftswachstum zurück. "Die Wirtschaft wird weltweit durch mehr Regentage und extreme tägliche Niederschläge gebremst", erklärte PIK-Expertin Leonie Wenz.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG