0
Wer das neue iPhone haben möchte, muss teils längere Wartezeiten hinnehmen. Manche Interessenten verzichten deshalb nun ganz darauf. - © Symbolfoto: Pixabay
Wer das neue iPhone haben möchte, muss teils längere Wartezeiten hinnehmen. Manche Interessenten verzichten deshalb nun ganz darauf. | © Symbolfoto: Pixabay

Apple mit Problemen Wieso das neue iPhone zum Ladenhüter wird

Viele Kunden wollen das neue iPhone 13 nicht mehr haben. Die Frage ist nun: Hat das nur mit Lieferengpässen zu tun oder verändert sich da auf dem Smartphone-Markt etwas auf Dauer?

Frank-Thomas Wenzel
03.12.2021 | Stand 03.12.2021, 14:53 Uhr

Die Manager des wertvollsten börsennotierten Unternehmens hatten alles auf neue Rekorde ausgerichtet, die im Schlussquartal von 2021 erreicht werden sollten. Der maßgebliche Punkt dabei: vom alles entscheidenden Produkt, dem neuen iPhone 13, sollten noch im diesem Jahr 90 Millionen Exemplare produziert werden – vor allem für das Weihnachtsgeschäft, das auch für Apple die wichtigste Zeit des Jahres ist. Doch das Fertigungsziel musste schon vor einigen Wochen um zehn Millionen Stück nach unten korrigiert werden. Weil es an diversen elektronischen Komponenten fehlt. Unter Engpässen vor allem bei Computerchips leiden zahlreiche Branchen.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG